Drucken

Aus- und Fortbildung

Medizinische Erkenntnisse befinden sich in ständigem Fluss, da ununterbrochen neue Erkenntnisse gewonnen werden. Man schätzt, dass die „Halbwertzeit“ medizinischer Informationen und Empfehlungen ca. 5 Jahre beträgt; d.h. dass nach 5 Jahren nur etwa die Hälfte des medizinischen Wissens noch Bestand hat. Aus diesem Grund verstehen wir uns als „lernende Praxis“; wir wollen uns nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern bilden uns kontinuierlich fort und haben den Anspruch, ständig (noch) besser zu werden.

Ärztliche Fortbildung:

Die Anforderungen der Bundesärztekammer, der Kassenärztlichen Vereinigung und der Fachgesellschaften zur ärztlichen Fortbildung werden von beiden Praxisinhabern seit Jahren deutlich übererfüllt; durch die regelmäßige Teilnahme an den Jahreskongressen und laufenden Fortbildungen medizinischer Fachgesellschaften stellen wir sicher, unsere Patienten stets nach dem aktuellen Stand medizinischen Wissens zu behandeln. 

Dr. Genrich und Dr. Kabus haben selbst über viele Jahre im Rahmen ihrer leitenden Kliniktätigkeit mehrmals jährlich ärztliche Fortbildungsveranstaltungen organisiert, durchgeführt und geleitet und zahlreiche Assistenzärzte in Innerer Medizin, Gastroenterologie, Endoskopie und Sonographie sowie Medizinstudenten aus über 25 Jahrgängen ausgebildet. Dr. Genrich war sechs Jahre lang neben seiner klinischen Arbeit als Dozent für Innere Medizin an den Krankengymnastik- und Massageschulen Prof. Dr. Vogler tätig. Seit seiner Niederlassung in eigener Praxis ist er Organisator einer monatlichen Fortbildungsreihe im Gesundheitszentrum Gropiusstadt, die allen Kollegen und Mitarbeitern des Gesundheitszentrums sowie der umgebenden Arztpraxen offenstehen und bei denen beide Ärzte auch als Referenten zu gastroenterologischen Fachthemen sprechen. Dr. Genrich hält darüber hinaus mehrmals pro Jahr Vorträge bei ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin.

Mitarbeiter-Weiterbildung und -Qualifikation:

Teamfortbildung


Alle Mitarbeiterinnen nehmen regelmäßig an jährlichen Schulungen, z.B. zu den Themen Endoskopieassistenz, Schadensprävention, Hygiene, Geräteaufbereitung, Sedierung, Notfallmanagement, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Datenschutz u.v.m. teil. Im Rahmen täglicher wie auch quartalsweiser Teamsitzungen werden neben Fragen der Praxisorganisation insbesondere auch die medizinischen Aspekte unserer Arbeit besprochen und immer weiter vertieft. Einzelne Mitarbeiterinnen werden außerdem auf Kosten der Praxis gezielt zu speziellen Fortbildungen gemäß dem Personalentwicklungskonzept der Praxis entsandt.

Ausbildung:

AusbildungWir bilden in unserer Praxis derzeit zwei Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) aus. Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst und behandeln unsere Auszubildenden nicht als billige „Hilfskräfte“, sondern fördern und unterstützen sie entsprechend ihren persönlichen Potenzialen und ihrem Kenntnisstand gezielt in ihrer Ausbildung. Neben den allgemeinen Kenntnissen und Fertigkeiten, die jede Medizinische Fachangestellte beherrschen muss, erlernen unsere Auszubildenden auch frühzeitig die Endoskopie-Assistenz, und wir sind sehr stolz auf ihr diesbezügliches Geschick!